Dass wir als Menschen eine eigene Identität besitzen ist vermutlich jedem klar. Zu unserer persönlichen Identität gehören zum Beispiel Faktoren wie unser Aussehen, unsere Herkunft, unser Umfeld, unser sozioökonomischer Stand und unsere Vorlieben. Also all das, was uns als Persönlichkeit definiert und uns von anderen unterscheidbar macht.

Doch auch Unternehmen haben eine solche Identität die man auch als Corporate Identity (CI) bezeichnet. Dabei ist es egal, ob ein Unternehmen nur aus einer Person oder Hunderten besteht, das Unternehmen wirkt durch sein Handeln nach Außen und baut sich so eine Identität auf. Daher ist es für Unternehmer*innen wichtig, sich damit zu beschäftigen welche Identität das eigene Unternehmen eigentlich ausstrahlt.

Oftmals wird dabei der Begriff Corporate Design“ (CD) benutzt, dabei ist allerdings anzumerken, dass das Corporate Design nur einer von mehreren wichtigen Teilaspekten der Corporate Identity ist. Vergleichen wir wieder die Identität eines Unternehmens mit der Identität einer Person. Das Corporate Design ist das visuelle Erscheinungsbild des Unternehmens, so wie es das Äußere Aussehen und Auftreten einer Person wäre. Ihr Corporate Design entscheidet also darüber wie sich ihr Unternehmen pflegt, frisiert und kleidet. Natürlich ist dieses visuelle Erscheinungsbild ein sehr wichtiger Bestandteil ihrer Identität, denn oft entscheidet es darüber was für einen Ersteindruck man von ihnen hat.

Aber zur Identität einer Person und eines Unternehmens gehört ja noch mehr, und im besten Fall hilft das Erscheinungsbild dabei, die Vielschichtigkeit ihres Unternehmens nach außen zu präsentieren.

Zu den weiteren Teilaspekten der Corporate Identity gehört die „Corporate Philosophy“ (CP), dabei handelt es sich um das Selbstverständnis des Unternehmens, die meistens von der Gründerin oder dem Grüner definiert wird und die Werte des Unternehmens ausdrückt. Aus dieser Corporate Philosophy leiten sich dann weitere Teilaspekte ab, die zusammen die Corporate Culture, also Unternehmenskultur bilden. Beim „Corporate Behaviour“ (CB) handelt es sich um das Verhalten des Unternehmens, beispielsweise im Umgang mit Mitarbeiter*innen und Kund*innen. Dies steht in enger Verbindung mit der „Corporate Communication“ (CC) die die Kommunikation nach Innen und Außen definiert.

Alle diese Aspekte haben einen Einfluss auf das Wirken des Unternehmens. Im besten Fall besitzt das Unternehmen daher ein professionell gestaltetes und maßgeschneidertes Corporate Design, welches alle Aspekte der Corporate Identity berücksichtigt und der Identität ihres Unternehmens gerecht wird.

 

Wir laden dich zu einem kostenfreien Erstgespräch ein.

 

Ein gemeinsames Gespräch ist für uns wichtig, um ein Gespür für dich und dein Projekt zu bekommen. Zudem kannst du uns und unsere Arbeitsweise näher kennenlernen.

Nach unserem Termin erstellen wir dir ein unverbindliches Kostenangebot. Dieses enthält unser Sichtbarkeits-Konzept für dich und dein Projekt. Du kannst dann aus den vorgeschlagenen Maßnahmen auswählen für welche Posten du uns beauftragen willst.

Melde dich gerne zunächst per E-Mail oder Telefon und wir finden sicher einen passenden Termin. Falls gewünscht kann das Gespräch auch telefonisch oder per Zoom erfolgen.

Wir freuen uns auf dich.